Pfarreiengemeinschaft Breisiger Land
                                                                                                                                          Pfarreiengemeinschaft Breisiger Land

Informationen zur Planung von Beisetzungen

mit Sterbeamt/Trauerfeier in der Kirche

 

Gemeinsam mit den verantwortlichen Gremien der Pfarreien im Breisiger Land haben wir entschieden, im Zusammenhang mit Sterbefällen,

die Möglichkeit von Gottesdiensten (Trauerfeiern oder Sterbeamt)

in unseren Kirchen zu ermöglichen!

Die nachstehenden Eckpunkte sollen als Planungshilfe dienen:

 

1) Nach wie vor gelten in den Kirchen die Abstandsregeln (1,5 m)

zwischen Einzelpersonen oder zwischen Personen aus verschiedenen Haushalten.

 

Daraus ergibt sich ersteinmal eine begrenzte Teilnehmerzahl in unseren Kirchen:

In Brohl-Lützing, St. Johannes                   können        32 Einzelpersonen                                                                                                           teilnehmen.

In Brohl-Lützing, St. Lambertus                  können        34 Einzelpersonen                                                                                                            teilnehmen.

In Bad Breisig, Niederbreisig M. Himmelfahrt                50 Einzelpersonen                                                                                                            teilnehmen.

In Waldorf, St. Remaclus                           können         24 Einzelpersonen                                                                                                            teilnehmen.

In Gönnersdorf, St. Stephanus                 können         16 Einzelpersonen                                                                                                            teilnehmen.

In Bad Breisig, Oberbreisig, St. Viktor      können         24 Einzelpersonen                                                                                                            teilnehmen.

In Burgbrohl-Lützing Oberlützingen)           können       

                                                  bei einer Trauerfeier       19 Einzelpersonen                                                                                                             teilnehmen 

                                                 bei einer Eucharistiefeier 11 Einzelpersonen                                                                                                             teilnehmen.

 

Die Angehörigen werden gebeten, bei der Planung zu prüfen,

  1. wie viele Menschen aus dem Familie-, Bekannten-, oder Freundeskreis zur Beerdigung eingeladen werden
  2. wer an einer evtl. Feier in der Kirche teilnehmen soll,
  3. ob alle in der Kirche Platz finden
  4. und ob im Falle, dass die Plätze in der Kirche nicht ausreichen,

     + eine Trauerfeier auf dem Friedhof – wie bisher – nicht doch die                  bessere Lösung ist,

     + oder ob der gewünschte Gottesdienst in der Kirche nur mit einem              ausgewählten Kreis (z. Bsp. Familie und Verwandte) stattfinden soll.

        Die Beisetzung dann auf den Friedhof aber öffentlich durchgeführt            wird.

Freie Stehplätze in den Kirchen sind nicht erlaubt!

 

2) Nach wie vor fordert die Corona-Schutzbestimmung eine Anwesenheitsliste aller Gottesdienstteilnehmer in der Kirche (und für Waldorf auch bei Beerdigungen nur auf dem Friedhof). Diese ist vier Wochen lang nach der Beerdigung im Pfarrbüro aufzubewahren.

Auf dieser Liste sind Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer aller teilnehmenden Personen zu notieren, für den Fall einer möglichen Rückverfolgung bei Infektionen.

Wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner/In in der Pfarrei (siehe Pkt. 3).

Diese werden mit Ihnen die aktuellen Sicherheitsbestimmungen erörtern und bei der Erstellung der Teilnehmerliste behilflich sein.

Es dürfen nur jene am Gottesdienst teilnehmen, die angemeldet sind und für die ein ausgewiesener Platz bereitsteht!

 

Vor dem Gottesdienst wird ein Empfangs-Team am Haupteingang der Kirche die Teilnehmer*Innen begrüßen und anhand der Liste ihnen die Plätze zuweisen.

 

3) Nachstehende Ansprechpartner*innen stehen Ihnen in den Gemeinden für die Besetzung der Kirche zur Verfügung:

 

Martin Schnitker    für     Brohl- Lützing (Brohl), St. Johannes           Tel. 0170 1673 938

Adelheid Delfs,      für     Brohl-Lützing, (Niederlützingen)

                                                                  St. Lambertus                Tel. 02636 2859

Christina Braun     für     Bad Breisig (Niederbreisig)

                                                                  Maria Himmelfahrt          Tel. 02633 9422

Anneliese Schmitt für     Waldorf, St. Remaclus,                     Tel. 02636 7272

Rita Heuser                    für     Gönnersdorf, St. Stephanus,            Tel. 02633 96487

Jürgen Ockenfels für     Bad Breisig (Oberbreisig), St. Viktor          Tel. 02633 8370

 

Die Ansprechpartner*Innen sind verantwortlich für die Einhaltung und Umsetzung des aktuellen Schutzkonzepts!!   

 

 

 

Mögliche Gestaltungsformen für die Beisetzung:

 

  1. Gottesdienst in der Kirche (als Trauerfeier oder Eucharistie)

         nur mit geladenen Personen;

         anschließend öffentliche Trauerfeier und Beisetzung auf dem Friedhof

 

  1. Öffentliche Trauerfeier und Beisetzung auf dem Friedhof.

 

  1. Für den Fall, dass die Heimatkirche nicht ausreichend Plätz zur Verfügung hat:

        Gottesdienst (als Trauerfeier oder Eucharistie) in einer unserer größeren                  Kirche (z. Bsp. Brohl oder Niederbreisig);

        anschließend Fahrt zum gewünschten Friedhof; dort öffentlich Beisetzung

 

  1. Trauerfeier und Beisetzung auf dem Friedhof

         Zu einem späteren Zeitpunkt Sterbeamt in einer Werktags- oder                               Sonntagsmesse.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfarreiengemeinschaft Breisiger Land 2016 | Koblenzer Str. 2 | 53498 Bad Breisig