Pfarreiengemeinschaft Breisiger Land
                                                                                                                                          Pfarreiengemeinschaft Breisiger Land

Im September feiert Bad Breisig den Zwiebelsmarkt. Dieser Markt ist entstanden im Zusammenhang mit der Verehrung der Kreuzreliquie, die sich in der Kirche Maria Himmelfahrt befindet. Daher feiern wir an diesen Tagen die Wallfahrt zur Kreuzreliquie.

In der Kirche Maria Himmelfahrt Bad Breisig am Rhein befindet sich eine Kreuzreliquie, die einen ca. 10 cm großen Holzpartikel birgt, der dem Kreuz Jesu zugeschrieben wird. Jährlich am Wochenende nach dem Fest Kreuzerhöhung feiert die Stadt den Zwiebelsmarkt, der seinen Ursprung bei der Wallfahrt zu dieser Reliquie im Mittelalter hatte. Im frühen Mittelalter gelangte die Reliquie durch den Templerorden nach Bad Breisig und ging später in den Besitz der Kirchengemeinde über. Seit nunmehr 7 Jahren nimmt die Kirchengemeinde diese Wallfahrt wieder auf und gestaltet ein Programm an diesen Tagen. Dabei steht bei dieser Wallfahrt nicht die Tatsache im Mittelpunkt, ob die Kreuzreliquie tatsächlich vom Kreuz Jesu stammt. Vielmehr nimmt das Pastoralteam, die Frage nach der Bedeutung der Kreuzverehrung in unseren Tagen auf und schafft die Verbindung zu dem symbolischen Wert des Kreuzes. 

Altes Kreuz in Sankt Marien wir Zwiebelsmarkt eingesegnet

 

Bad Breisig: Die älteren Bewohner Bad Breisigs werden sich vielleicht noch erinnern, dass sich bis in die 70er Jahre, links neben dem Haupteingang der Kirche Maria Himmelfahrt (Koblenzer Str.) eine kleine Holzkapelle befand, in der ein Eichenholzkreuz stand. Dieses war maßstabgerecht eine Abbildung der Kreuzreliquie, die in der Pfarrkirche aufbewahrt wird.

Bei Renovierungsarbeiten in einer der Garagen der Kirchengemeinde tauchten dieses Kreuz und einige Teile der Dachkonstruktion wieder auf. Der Verwaltungsrat der Kirchengemeinde hat dieses Kreuz restaurieren lassen und lässt es termingerecht – zum Zwiebelsmarkt 2018 - wieder an der alten Stelle anbringen. Im Anschluss an das Hochamt, am Sonntag, den 16.09., um 11.00 Uhr wird das Kreuz eingesegnet. Am Zwiebelsmarkt feiert die Kirchengemeinde die Wallfahrt zur Kreuzreliquie, die letztendlich auch der Ursprung der Markttage darstellt. Das Eichenkreuz ist ein Beleg dafür, dass die Verehrung der Reliquie über Jahrhunderte eine große Bedeutung in der Stadt hatte. So befindet sich im unteren Teil des Kreuzes eine Aussparung, in der Größe des Kreuzreliquiars. Man vermutet, dass in früheren Jahren, bei der Wallfahrt, die Kreuzreliquie hier ausgestellt und den Gläubigen zur Verehrung gezeigt wurde. Die Kreuzreliquie selbst, die sich im Kirchenraum befindet birgt ein ca. 10 cm großen Holzpartikel, der dem Kreuz Jesu zugeschrieben wird. Der Legende nach, hat Kaiserin Helena das Kreuz Jesu in Jerusalem aufgefunden, und durch den Templerorden haben sich Partikel des Kreuzes im ganzen damals römischen Reich verteilt. Da der Orden der Templer auch in Bad Breisig eine Niederlassung hatte, fand eine dieser Kreuzreliquien auch ihren Platz in der im Mittelalter aufstrebenden Stadt. Mit der Vertreibung des Templerordens ging die Reliquie in den Besitz der Kirche Maria Himmelfahrt über, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Allen Spendern, die zur Restaurierung des Eichenkreuzes beigetragen haben sagt die Krichengemeinde herzlichen Dank!

Hier finden Sie uns

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag09:30 - 11:30
Montag, Donnerstag15:00 - 17:30

Pfarreiengemeinschaft Breisiger Land

Koblenzer Str. 2

53498 Bad Breisig

Rufen Sie einfach an unter

02633 9422 02633 9422

oder schreiben sie uns:

marx@breisigerland.de

schmitz@breisigerland.de

melcher@breisigerland.de

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pfarreiengemeinschaft Breisiger Land 2016 | Koblenzer Str. 2 | 53498 Bad Breisig